So funktioniert Social Media

So funktioniert Social Media

Was ein Hamburger-Menü mit social media zu tun hat.

So funktioniert Social Media

Social Media ist in aller Munde und doch auch längst schon digitaler Alltag. Egal ob Freunde, Familie oder Unternehmen und Behörden  – jeder und alles tummelt sich auf den Plattformen, erstellt Listen über die Lieblingsbücher, veröffentlicht Kochrezepte oder knipst Bilder. Inzwischen gibt es für fast alle Themen ein soziales Netzwerk. Nur, wer soll da den Überblick behalten? Und muß man als Unternehmen jetzt überall sein und wieso kann man nicht alles auf Facebook machen?

Keine Panik. Die Antwort auf die wichtigsten Fragen liefert dieser leckere Hamburger.

Über Social Media und Hamburger

Was ein Hamburger mit Pommes Frittes mit Social Media zu tun hat? Auf den ersten Blick erstmal gar nichts. Der ist schließlich zum essen da, und nicht zum angucken. Aber was, wenn das Essen vorbei, Sie satt und zufrieden sind? Richtig: Sie erzählen es weiter.

Auf Facebook, dem größten sozialen Netzwerk weltweit (ca. 1,4 Milliarden Nutzer weltweit, rd. 28 Millionen Nutzer bundesweit )
sähe das wohl so aus:

Ich mag Hamburger mit Pommes. Omnomnom!!

Bei Twitter, dem Kurznachrichtendienst für 140 Unicode – Zeichen oder weniger, sähe das so aus:

Esse gerade #Hamburger mit #Pommes. #food #lecker

Bei Foursquare, einem App-basierenem Lokalisierungsdienst, würde Ihr Status so aussehen:

Hier esse ich gern Hamburger mit Fritten!

Wohingegen Sie bei Instagram, eine Foto-App-Community, Ihren “Fang” als Schnappschuss präsentieren können:

 So sieht mein lecker Essen aus!

Bei Google +, das nach Facebook größte soziale Netzwerk

Wir bei Insight Solutions futtern gerne Hamburger!

Sie können übrigens auch ein Video von Ihrem selbstgebrutzelten (sprich zubereitetem) Hamburger auf youtube stellen – das Video-Portal lässt Sie Videos senden, bewerten und kommentieren

So werden Hamburger richtig gegrillt (in HD)

Was Youtube für Videos ist Pinterest (2 ) für ihre Ideen, Hobbies u.ä. mehr:

Hier mein Lieblings-Hamburger-Rezept!

Kommen wir nun zur vielleicht wichtigsten Frage.

Müssen Sie als Unternehmen auf allen Kanälen präsent sein und Ihre Kundschaft mit lustigen Geschichten aus dem Büroalltag bei Laune halten?

Nein, auf gar keinen Fall. Aber seien Sie Sie dort, wo Ihre Kunden sind. Finden Sie heraus, auf welchen Kanälen sich Ihr Zielpublikum befindet und legen Sie dort Ihr Firmenprofil an. Denn zu einer guten Kundenbindungsstrategie gehört u.a., mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, und auch bei Kritik und Reklamation möglichst zeitnah zu reagieren.

Wenn Sie wissen möchten, auf welchen social media-Kanälen ihre Kunden sind, und welches die geeignetste Strategie zur Kundengewinnung und -bindung sind, dann lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Leave a Comment